Shopping Cart

Flüssigseife

Show Filters

Ergebnisse 1 – 12 von 92 werden angezeigt

Show Filters

Ergebnisse 1 – 12 von 92 werden angezeigt

Die Flüssigseife ist schon seit einigen Jahren ein fester Bestandteil zur Hygiene in vielen Haushalten. Die flüssige Seife ist vielseitig verwendbar und ist auch bei Kindern oftmals viel beliebter als Seife am Stück. Die praktischen Spender lassen sich einfach platzieren und passen oftmals gut in moderne Bäder. Auch für Menschen mit empfindlicher Haut ist Flüssigseife fast immer geeignet.

Flüssigseifen werden aus hochwertigen Fetten und Ölen gewonnen

Genau wie in Duschgels, Shampoos und Schaumbädern sind die Hauptbestandteile von Flüssigseifen anionische Tenside, Öle, Duftstoffe und Wasser. Die Tenside werden je nach Hersteller zum Beispiel aus Kokosfett, Palmkernfett, Palmöl, Olivenöl oder auch aus Sonnenblumenöl gewonnen. Oftmals sind in den günstigeren Produkten auch Talg, Schmalz oder Knochen aus der Tierverwertung verarbeitet. Die Flüssigseife wird durch Kochen der Öle und Fette mit einer Lauge gewonnen. Die entstandene Emulsion wird nach dem Kochen mit Wasser verdünnt und je nach Hersteller mit verschiedenen Duftnoten parfümiert. Werden besonders milde Tenside verarbeitet, entstehen Flüssigseifen, die besonders sensitiv sind. Diese Tenside zählen auch zu den Bestandteilen von Seifen für Kinder. Diese Flüssigseifen sind sanft zu empfindlicher Haut und brennen nicht in den Augen.

Die Verwendung von Flüssigseife ist hygienisch

Viele Verbraucher stellen sich die Frage ob Flüssigseifen genauso hygienisch sind wie handelsübliche Seifenstücke. Da die Inhaltsstoffe fast identisch sind, sind auch beide Seifen grundsätzlich hygienisch. In Verbindung mit warmem oder kaltem Wasser entfernen die Seifen Schmutz, Keime und sogar Viren. Allerdings hat eine flüssige Seife einen zusätzlichen hygienischen Vorteil. Die Flüssigseife befindet sich in einem Spender. Auf Druck wird die integrierte Pumpe betätigt und die Flüssigseife landet direkt in den Händen. Bei elektrisch gesteuerten Seifenspendern oder bei Spendern mit Sensoren entfällt sogar die Betätigung der Pumpe. Die Flüssigseife wird außerdem automatisch portioniert. Hingegen wird ein Seifenstück in der Regel von vielen Personen in die Hand genommen. Waschen sich kurz hintereinander mehrere Menschen die Hände, können auch Viren und Keime übertragen werden. Es ist daher bei Seifenstücken wichtig, dass die Oberflächen nach dem Händewaschen mit warmem Wasser abgewaschen werden.

Der Handel bietet auch nachhaltige Produkte an

Viele Verbraucher setzen heutzutage auf nachhaltig hergestellte Produkte. Eine umweltfreundliche Flüssigseife wird Verbrauchern von vielen Herstellern in einem wiederverwertbaren Spender angeboten. Ist der Spender leer, wird die flüssige Seife einfach aus einem Kanister oder mit Nachfüllbeuteln aufgefüllt. Ein Großteil der Hersteller verwenden heutzutage recycelten Kunststoff für die Herstellung der Spender und auch der Nachfüllbeutel. Dies ist auch bei Flüssigseife auf dem Produkt vermerkt. Wer keinen Seifenspender aus Kunststoff im Bad oder in der Toilette stehen haben möchte, kann sich einen hochwertigen Spender mit Sensortechnik zulegen. Diese Seifenspender sind zum Beispiel im Sanitärfachhandel, in Baumärkten oder im Internet erhältlich.

Biologische Flüssigseifen enthalten keine Konservierungsstoffe

Einige Hersteller bieten auch Flüssigseife an, die biologisch oder sogar vegan hergestellt wird. Bei diesen Seifen verzichten die Hersteller bei der Herstellung auf Konservierungsstoffe, Verdickungsmittel, künstliche Farben und Duftstoffe, Verdickungsmittel und Schaumbildner. Auch die Fette und Öle sind aus biologischem Anbau. Diese Seifen sind aber nicht nur angenehm zur Haut, sondern gleichzeitig biologisch abbaubar. Sie enthalten auch keine tierischen Fette wie Talg und Schmalz oder Knochen.